avatar

Shift Happens ist nominiert beim Deutschen Computerspielpreis

Shift Happens nimoniert für den Deutschen Computerspielpreis

Wir erholen uns gerade noch ein bisschen von den News: Shift Happens ist nominiert in drei Kategorien, unter anderem „Bestes Deutsches Spiel“ beim diesjährigen Deutschen Computerspielpreis in München.

Was diese Nominierung für uns bedeutet

Das BMVI, der BIU, der GAME und die Stiftung digitale Spielekultur als Ausrichter des Preises, zeichnen mit dem Preis herausragende deutsche Spieleproduktionen aus. Der Preis ist allerdings nicht einfach „nur“ eine Auszeichnung, sondern er erfüllt auch eine fördernde Funktion.

Wir waren in der Vergangenheit bereits schon einmal nominiert, 2013, in der Kategorie „bestes Nachwuchskonzept“. Auch wenn wir den Preis damals nicht gewonnen haben, so war es doch einer der Gründe, warum wir die Entwicklung von Shift Happens fortgesetzt und die Firma Klonk gegründet haben. Gerade der Nachwuchspreis spielt mit seiner inzwischen auf die drei Plätze verteilten Dotierung für kleine Studios eine große Rolle. 10.000€ und mehr sind für kleine Studios während der Gründung eine sehr große Unterstützung und machen diese vielleicht erst möglich.

Der Preis ist aber insbesondere für halbwegs etablierte Studios wie uns wichtig. Einerseits sind die Preisgelder eine willkommene finanzielle Unterstützung für neue Titel, auf der anderen Seite ist die Auszeichnung durch ein Bundesministerium und Institutionen der Branche ein wichtige Form der Anerkennung.

Die meisten Firmen und Studios der Branche haben sich durchgebissen und haben oftmals schwere Zeiten hinter sich. Mit Überzeugung und harter Arbeit zu nicht immer großartigen Bedingungen haben sie sich des Preises verdient gemacht. Als ein eher kleines Unternehmen kann ich mir nur vorstellen, was die „Großen“ leisten müssen um ihren Betrieb zu sichern.

Für die kleinen, selbstfinanzierten Abenteurer der Branche ist die Anerkennung ihrer Arbeit mitunter der wichtigste Teil des Preises. Sicherlich, das Preisgeld und die öffentliche Wahrnehmung durch die Verleihung sind großartig, allerdings sind die meisten Spielentwickler Überzeugungstäter. In den seltensten Fällen sprechen wir hier vom Traum vom großen Geld. Es gibt wahrlich lukrativere Betätigungsfelder für Kreative, Designer und Programmierer als die Spielentwicklung.

Gut Ding will Weile haben

Um Shift Happens so weit zu bringen waren drei Jahre lang zehn Menschen vollzeit beschäftigt: Wir haben uns eine Kernmechanik ausgedacht, diese verfeinert und implementiert, Charaktere entworfen, umgesetzt und animiert, einen Stil entwickelt, endlose Mengen an Assets entworfen und integriert, Level gestaltet, einen komplett neuen Spielmodus erdacht, das Spiel unterhaltsam gemacht, Online und Netzwerkfunktion eingebaut, User Interfaces gebaut und viele viele andere Dinge.

Aber abseits von diesen sichtbaren Features steckt in jedem Spiel eine Menge unsichtbarer Arbeit: Finanzierung und Förderungen sichern, ein Büro finden und organisieren, in Kontakt mit der Industrie bleiben, Messen besuchen, Meetups und Treffen organisieren, Networking, Partner für Publishing finden, Papierkrieg mit Verträgen, Öffentlichkeitsarbeit betreiben, Verwalten aller Angestellten, Auftragsarbeiten machen, Mitarbeiter bezahlen, zwischenzeitlich neue Finanzierung aufstellen, erste Nutzer (insbesondere Early Access) versorgen, technische Probleme lösen und so weiter.

All diese Dinge stecken in dieser oder einer ähnlichen Form in jedem Spiel, dass ihr jetzt spielen könnt weil jemand bereit war diese Arbeit zu leisten und das Risiko einzugehen.

Natürlich, im Idealfall ist der gerechte Lohn für die harte Arbeit und das Wagnis die aus dem Verkauf entstehenden Erlöse. Leider klappt es mit dem Bestseller nicht immer. Das Meistern all dieser Hürden um am Ende ein fertiges Spiel in den Händen zu halten ist zwar gewissermaßen auch eine Auszeichnung, jedoch spielen Awards wie der DCP eine wichtige Rolle zur Anerkennung der Arbeit, die in den Projekten steckt.

Wir freuen uns sehr über die Nominierung von der Release Version von Shift Happens durch die Jury. Es bedeutet uns viel, dass unser Titel so viel Anerkennung erntet, besonders angesichts der nicht immer einfachen Entwicklung.

Wie auch immer die letztendliche Entscheidung ausfällt, wir sind froh zusammen mit Freunden, Mentoren und Idolen die Bühne der Nominierung teilen zu dürfen. An dieser Stelle auch ein Shout-Out an alle anderen Einreichenden: Auch hinter diesen Titeln stehen Teams, die harte Arbeit geleistet haben.

Bis zu diesem Punkt zu kommen hat uns große Freude bereitet. Wir freuen uns auf die Verleihung und alles was danach kommt.

This entry was posted in News, Opinion and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Shift Happens ist nominiert beim Deutschen Computerspielpreis

  1. avatar André says:

    So now it´s time to join the GAME association who made – besides other – the DCP possible at all ;)

  2. avatar Georg says:

    I hope that you will win the price. You have it deserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.